Die Mandel – ein Ge-Nuss! Aber ist sie auch eine Nuss?

Der Mandelbaum Prunus dulcis ist ein Rosengewächs und reckt sich zwischen 4 und 7 m gen Himmel. Er wächst bereits seit über 4000 Jahren auf unserem Planeten, seine ersten Wurzeln allerdings schlug er in Asien. Mittlerweile werden die Mandelbäume in Palästina, Kalifornien, Spanien und anderen Orten kultiviert. Bevorzugt fühlt sich der Mandelbaum im wärmeren Gebieten wohl, dies aus dem Grund, weil er spätfrostgefährdet ist. Denn obwohl geschlossene Blüten eine Temperatur von bis zu -4.4°C aushalten können, verträgt der junge Fruchtansatz nur Temperaturen knapp unter dem Nullpunkt, bis -1°C. Die volle Blütenpracht, mit den weissen bis dunkelrosa farbigen Blüten, entfaltet sich einmal jährlich, je nach Region von Januar bis April. Zur Bestäubung der Blütenknospen bedarf es Fremdbefruchter wie die Bienen. Danach kann sich die Frucht entwickeln, in der sich der leckere Mandelkern verbirgt. Da es sich somit um den Kern einer Frucht handelt, gehört die Mandel auch nicht zur Gattung Nuss, sondern zum Steinobst.

0 réponses

Laisser un commentaire

Participez-vous à la discussion?
N'hésitez pas à contribuer!

Laisser un commentaire