Wie die Mandel zu Pakka kam…

Die Mandeln aus Palästina gehören seit drei Jahren zum Pakka Nuss Sortiment. Und mit jedem abgeschlossenen Erntezyklus wächst die Verbundenheit zu den Kleinbauern im Westjordanland und dem Handelspartner in Dschenin. War der Container im ersten Jahr mangels ausreichend grosser Mengen an Mandeln vor allem mit Olivenöl gefüllt, so führt Pakka mittlerweile vier verschiedene Snacks mit den feinen Farki-Mandeln aus Palästina.

Pakka ist begeistert von der herausragenden Qualität der kräftigen Farki Mandeln aus Palästina. Vor allem aber auch von der Durchschlagskraft der Unternehmung Canaan Fair Trade, die vielen in Not geratenen palästinensischen Kleinbauern, die unter Trennungsmauern und Kontrollposten leiden, die Lebensgrundlage sichert und den Erhalt der eigenen Kultur und Tradition. Pakka schlägt darum von der Schweiz aus eine Brücke nach Palästina, zu Bauern im Westjordanland, die ihre Arbeit in den Olivenhainen seit Generationen leben und lieben.

Mohammad Samara von der Paletinian Fair Trade Association zu Besuch in der Schweiz

Mohammad Samara von der Paletinian Fair Trade Association zu Besuch in der Schweiz

Manal Abdallah von Canaan Fair Trade zu Besuch in der Schweiz (mit Simone Sidler von Pakka)

Manal Abdallah von Canaan Fair Trade zu Besuch in der Schweiz (mit Simone Sidler von Pakka)

Fränzi Akert (ehemalige Praktikantin Pakka) in Palästina

Fränzi Akert (ehemalige Praktikantin Pakka) in Palästina