Anka Fair Trade & die Samegrelo Gruppe, Georgien

Die wichtigsten Fakten

Pakka Fairtrade-Partner seit:
Juni 2013

Anzahl Bauernfamilien:
1’250 (Zielsetzung bis 2017)

Fläche:

Hauptprodukte:
Haselnüsse

Zertifizierungen:
geplant sind Fairtrade und EU-Bio

Land und Region:
Georgien, Samegrelo-Zemosvaneti

Über Anka Fair Trade und die Samegrelo Gruppe

Der Anbau von Haselnüssen ist in der Schweiz wenig bis gar nicht kommerzialisiert. Praktisch alle Haselnüsse, die im Laden verkauft werden, sind importiert. Im Gegensatz zur Schweiz, hat die Haselnussproduktion in Georgien eine langjährige Tradition und bildet einen wichtigen Produktionszweig der georgischen Landwirtschaft. Haselnussbäume sind über das ganze Land verteilt. Auf 42 Prozent der gesamten Landwirtschaftsfläche wachsen Haselnüsse. Dabei sind vier Regionen in Georgien besonders wichtig: Imereti, Samegrelo-Zemosvaneti, Guria and Kakheti. Die Anbaubedingungen für Haselnüsse sind in diesen Regionen besonders günstig wegen dem geringen Risiko für Spätfrost. Haselnüsse sind generell wenig anspruchsvoll was ihren Standort angeht, aber die Blüten vertragen Fröste nur bis zirka –8 °C, ansonsten kann es zu Totalausfall kommen.

Trotz langjähriger Erfahrung in der Haselnussproduktion und den idealen klimatischen Bedingungen sowie gut geeigneter Böden für den Anbau hochwertiger Haselnüsse, stehen die Bauern in Georgien heute vor grossen Problemen. Der Zusammenbruch der Sowjetunion hat den Sektor Landwirtschaft in Georgien besonders stark mit Veränderungen konfrontiert. Preise für vormals leicht verfügbare Produktionsmittel wie Benzin oder Dünger sind in die Höhe geschossen, während Verkaufspreise der Agrarprodukte weniger stark stiegen. Die Zerstückelung der sowjetischen Kolchosen-Systeme in Millionen von sehr kleinen landwirtschaftlichen Flächen und das Fehlen von institutionellen Rahmenbedingungen hatte zur Folge, dass die Bauern ihre Produkte nicht mehr auf den Markt bringen konnten. So haben sich die meisten georgischen Bauern heute auf Subsistenz ausgerichtet und der wertvolle Anteil am Jahreseinkommen einer Bauernfamilie, der durch den Verkauf von Haselnüsse zusammenkommt, entfällt.

In Zusammenarbeit mit den zwei NRO, dem schweizerischen Hilfswerk HEKS (Hilfswerk der evangelischen Kirchen Schweiz) und der georgischen Organisation Elkana, sowie dem georgischen Partner Anka Fairtrade Ltd. ist Pakka in Georgien ein Teil eines klassischen PPP Projekt (Public Private Partnership). Über einen Zeitraum von vier Jahren von 2013 bis 2017 soll zusammen mit rund 1250 Kleinbauern-Familien, die je 1 bis 2 Hektaren Land bewirtschaften, eine nachhaltige Wertschöpfungskette für Haselnüsse aufgebaut werden. Pakka bietet die Haselnüsse in der eigenen Produkte-Linie an und unterstützt im Verkauf, damit die hochwertigen und hoffentlich bald Fair Trade und EU-BIO zertifizierten Haselnüsse in der Schweiz und in Europa im Handel in grösseren Mengen einen Absatzmarkt vorfinden.